Amaragon im Winter

Nach den langen Winterferien, dem Weihnachtsfest und anderen Vergnügungen, kommt noch das Neujahrskuchenessen mit hinzu. Frodos Keimlinge waren dabei jedoch sehr erfolgreich. Ein halber Striezel verschwand im nu. Sofort war genug Kraft da um wieder etwas Unsinn zu machen.

Neujahrskuchenessen in Amaragon

Körperliche Arbeit ist angesagt. Die Beete müssen nochmal hergerichtet und abgegrenzt werden. Jeder möchte etwas anderes pflanzen. Einig sind sich Frodos Keimlinge bei Erdbeeren. Mal sehen, wer Pflänzchen mitbringt.

Amaragon lebt auch im Winter. Während Thomas und Vincent sich dem phantastischen Dinospiel hingeben und für die Beetpflege ausfallen, graben Emil, Emily und Sophie ihre Beet um und markieren die Ränder.

Umgraben der Beete. Emily lüftet Julies Bee, die leider krank ist. Gute.
Zwischendurch etwas ausruhen

Beim Graben fanden wir eine Raupe und eine kleine rote Milbe (Trombidium holocericeum), vielleicht? Wenn sie es sind, helfen sie uns bei der Bekämpfung von Insekten.

Eine kleine rote Milbe, möglicherweise die rote Samtmilbe (Trombidium holosericeum)

Die Larven leben als Parasiten und saugen unter den Flügeln der Wirtsinsekten Hämolymphe, so was wie das Insektenbblut, die Nymphen saugen Insekteneier aus, wie die erwachsenen Tiere.

Emily und Sophie fanden sie auf einer schwarzen Raupe.

Die vor dem Aussaugen durch die rote Samtmilbe gerettete Larve wird von Emily und Sophie bestimmt.

Zum Schluß prüften wir, ob Amaras Spiegel noch funktioniert.

Wer ist denn das, sichtbar in Amaras Spiegel, gegen die weiten des blauen Himmels?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.